Wieder zurück in Grönland

Nachdem wir die größte online Bestellung meines Lebens bei IKEA getätigt haben, ist es endlich Zeit für etwas Urlaub. Das Haus in dem wir ein Jahr wohnen können, kann in etwa einem Monat eingerichtet werden. Wir freuen uns darauf dort ein neues Zuhause zu haben!

In Holland und Deutschland haben wir während der letzten zwei Monate in verschiedenen Gemeinden gesprochen, hatten 5 Interviews für Zeitungen und Zeitschriften und haben eine Radioaussendung gemacht. Wir durften auch in 2 Klassen im Religionsunterricht etwas erzählen und dadurch das Evangelium erklären. So bekommt die Arbeit hier in Grönland stets mehr Bekanntheit. Es ist ein Land von Extremen: unwirkliche Schönheit der Natur, aber auch tiefe (oft verborgene) Dunkelheit, die viele in ihrem Griff hält.

Vor kurzem las ich, dass mehr als 80% durch ein Zeugnis im Familien oder Freundeskreis Jesus kennen lernen. Sie haben gehört, dass Jesus etwas in einem Leben getan hat. Diese Woche hörten wir auf einem Geburtstag auch wieder von einer Heilung, die Jesus hier getan hat. Eine Frau hatte Jahre lang Entzündungen unter den Augen (sehr schmerzhaft!). Jetzt erzählte sie, dass sie in der Hauptstadt gewesen sei um operiert zu werden. Die Operation wurde zwar leider abgesagt, aber das Schöne ist, dass Problem ist weg! Sie verwies darauf, dass Gott sie während eines Gottesdienstes geheilt hat.

Solche Geschichten helfen Menschen zu sehen, dass Jesus von Bedeutung ist und lebt. Es ermutigt uns auch, in Gottes Kraft weiter zu machen. Gott ist es, der das Evangelium kraftvoll bestätigt und das ist so wertvoll!

Jetzt ist es Zeit für Urlaub und das bedeutet, dass wir in die grönländische Kultur eintauchen. Wir fahren mit Freunden mit auf ihrem Boot und genießen das Fischen und Jagen. Die nationalen Leckereien kommen damit auch langsam auf unser Menu. Dabei kann man an frische Forelle, aber auch an das Äquivalent der deutschen Kuh* denken. Wenn ihr wissen wollt, welche Gerichte nicht auf unseren Speiseplan kommen, könnt ihr uns gerne fragen…

Wir wünschen euch einen schönen Urlaub (oder willkommen wieder zurück) und senden einen warmen Gruß,
Peter, Katharina und Joël
 
*lies Seehund